Ev.- Luth. Schwesterkirchgemeinden Werdau/Leubnitz, Königswalde, Steinpleis

Zur Geschichte der Jakobikirche Königswalde, Ausstattung und Baumaßnahmen

Kirche Königswalde
  Die Jakobikirche ist eine unter Denkmalschutz stehende Dorfkirche im Ortskern von Königswalde und zählt zu den ältesten Kirchen des Freistaates Sachsen.

Vermutlich gab es Anfang des 12. Jh. eine Wallfahrtskapelle, die den heutigen Altarraum umfasste.

Etwas später wurde das Kirchenschiff mit Turm angefügt. Nach neuen Erkenntnissen durch Befundung bei den Baumaßnahmen in den vergangenen drei Jahren ist die Kirche älter als bisher angenommen und stammt in ihrer jetzigen Gestalt aus der Zeit um 1200. Im Zuge der Bauarbeiten (Sanierung Bauhülle einschließlich Fenster und Türen, sowie teilweise Trockenlegung Außenmauer) konnten romanische Fensterstrukturen und zum Teil romanische Fenstergewände freigelegt werden (2011). In jüngster Zeit (November 2013) wurden bei der zurzeit stattfindenden grundhaften Innenrestaurierung im Eingangsbereich Reste eines romanischen Torbogens gefunden, was die Datierung der Kirche um 1200 bestärkt.

Die erste urkundliche Erwähnung der Kirche findet sich im Urkundenbuch des Naumburger Bistums vom 12. Juni 1270.

In der Zeit der Hussitenkriege ist die Kirche teilweise niedergebrannt (etwa 1425), was durch Brandüberreste nachgewiesen ist.

Die kleine Glocke hat die Jahreszahl 1430 und ist somit eine der ältesten Glocken im Umkreis. Die große Glocke stammt aus dem Jahr 1435 und in beiden Glocken finden sich die Namen der vier Evangelisten Matthäus, Markus, Lukas und Johannes. Die mittlere Glocke trägt eine lateinische Inschrift, ins Deutsche übersetzt: „O König der Herrlichkeit komm mit deinem Frieden; heiliger Jakobus bitte für uns. Im Jahr des Herrn 1475“

Die Innengestaltung der Kirche hat einen besonders hohen historischen Wert. Es gibt einen zweiflügligen Altar vom Zwickauer Bildschnitzer und Maler Michael Maler (1515) sowie eine historisch wertvolle Kassettendecke mit Engeldarstellungen.

1884 fand eine umfassende Sanierung und Innenerneuerung durch den Baumeister Oskar Mothes statt (Vergrößerung der Fenster im Kirchenschiff, Wandgestaltung, Erneuerung Kanzel, Emporen sowie Restaurierung Kassettendecke).

Altarfiguren

 

Heiliger mit Stab   Christopherus mit Heiliger Briccius    
Heilige Dorothea     

Apostel Jakob d. Jüngere

Maria mit dem Christuskind Gekrönte Märtyrerin Heilige Elisabeth

In der Predella, dem Sockel des Altaraufsatzes:
Maria mit dem Leichnam des Herrn
Die Rückseiten der Flügel, die ursprünglich mit Gemälden geschmückt waren, sind leider überstrichen.

Außensanierung Kirche Königswalde Altar Kirche Königswalde Altarraum Kirche Königswalde
Außensanierung 2011
Altar Jacobikirche Königswalde
Altarraum Königswalde
     

In den 80ger Jahren: Erneuerung Fußboden Kirchenschiff und Anschaffung bewegliches Gestühl, um insbesondere für die Friedensseminare eine flexible Raumnutzung zu ermöglichen.

Jüngste Baumaßnahmen:

von 1999 bis 2007: umfangreiche Sanierungsmaßnahmen Turm und komplettes Kirchendach

2011: Sanierung Bauhülle, Erneuerung Fassade, Fenster und Türen; teilweise Trockenlegung (Nord- und Westseite Kirche)

2012 – 2014: erfolgt mit großer Unterstützung durch Fördermittel von Bund, Land und der Landeskirche die komplette Innenrestaurierung in Anlehnung an die Mothes-Fassung von 1884! Die Arbeiten wurden im August 2014 abgeschlossen und umfassten die Restaurierung der Engeldecke, der Kanzel und Emporen, die farbliche Wandgestaltung einschließlich Beseitigung von Feuchtigkeitsschäden sowie Erneuerung der Elektrik und der Heizung und weiterhin die Beseitigung der Stäube auf der Kirchendecke im Dachbereich und die statische Sicherung des Turmes durch eine Stahlkonstruktion.

„Alles was Odem hat, lobe den Herrn“ (Psalm 150,6) – so steht es auf dem Spruchband, das der Engel in der Mitte der Kassettendecke im Kirchenschiff hält. Das Gotteslob gehört in die Mitte. Es soll auch zukünftig in unserer schön restaurierten Kirche zur Ehre Gottes erklingen in der Hoffnung, dass an diesem Ort weiterhin Menschen Trost und Beistand im Glauben erfahren.

Restauriertes Engelfeld Blick eingerüstetes Kirchenschiff Romanischer Torbogen
Restauriertes Engelfeld
Blick eingerüstetes Kirchenschiff

Romanischer Torbogen kam zum Vorschein

     
Restauriertes Kirchenschiff Fertig restaurierte Kirche  
Blick ins restaurierte Kirchenschiff Fertig restaurierte Kirche  
     
 
| Impressum | ©2010